Menu
Reiseziele / Tagesausflug

Amsterdam: die Dinge, die du in dieser Stadt zumindest gesehen haben solltest!

Fühlst du dich auch so gehetzt, wenn du auf einen Städtetrip gehst? Dass du alles an einem Tag sehen willst und mit dem Gefühl, etwas verpasst zu haben, abreist? Als ich die vielen Artikel online darüber gelesen habe, was man in Amsterdam machen kann, haben einige bis zu 100 Dinge aufgelistet.

Sehr schön, aber einen werde ich mir nicht alle merken können und zwei, ich frage mich wirklich, ob du sie alle sehen solltest.

Deshalb habe ich keinen Überblick über hunderte von Dingen, Restaurants und andere hippe Orte, an denen du in Amsterdam gewesen sein musst, sondern nur die wichtigsten must-sees. Dass du das Gefühl hast, dass du die Stadt in deinem eigenen Tempo entdecken konntest und trotzdem nichts verpasst hast!

Nur die wichtigsten Dinge, die du in Amsterdam gesehen haben musst!

Mein Besuch in Amsterdam beginnt immer am Hauptbahnhof. Möchtest du das Auto nehmen? Nicht, die Parkgebühren sind sehr hoch, außerdem ist es nicht sehr schön, in der Stadt zu fahren. Du kannst dein Auto in einem Vorort parken, zum Beispiel bei der VU oder RAI und von hier aus mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof fahren. Das ist oft viel billiger.

Vom Hauptbahnhof geht man also in Richtung Dam Platz. Hier kommst du am Damrak und dem Beursgebouw vorbei. Wenn du die Straße entlang läufst, kommst du zum Dam-Platz, wo du den Königspalast und das Nationaldenkmal findest, das während der Gedenkfeier für die Menschen, die während des Krieges gefallen sind, immer im Fernsehen gezeigt wird. Neben dem Palast befindet sich die Nieuwe Kerk, wo du regelmäßig verschiedene Ausstellungen lokaler Künstler sehen kannst.

Innerhalb von fünfzehn Minuten kannst du einige der Sehenswürdigkeiten von deiner Liste streichen.

Mehr Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Wir setzen die Route in Richtung der Kalverstraat fort. Hier ist es Zeit zum Einkaufen und Bummeln. Schaut euch die Läden einfach in eurem eigenen Tempo an. Du hast schon einige Sehenswürdigkeiten gesehen, nicht wahr?

Bist du am Ende der Kalverstraat? Dann bist du bei den berühmten Munttoren angekommen.

Von hier aus machen wir einen Spaziergang entlang der berühmten Grachten. Am besten biegt ihr am Munttoren rechts über den Singel ab, bis ihr zu Starbucks auf dem Koningsplein kommt. Jetzt gehen wir Kanal-Hopping.

Vom Koningsplein geht es geradeaus auf der Leidsestraat bis zum Leidseplein. Auch ein berühmter Ort in der Stadt mit mehreren Restaurants und Bars. Jetzt ist es nur noch ein kurzer Weg bis zum Vondelpark. Hier musst du natürlich nicht den ganzen Weg durchgehen, aber es ist schön, ihn gesehen zu haben.

Wenn du dort bist, kannst du noch ein bisschen weiter gehen, wenn du willst und noch Energie dafür hast. Dann gehen wir in die PC Hooftstraat, wo es all die Luxusläden gibt, und den Museumplein, mit den berühmten Museen der Stadt. Diese befinden sich in der Nähe des Vondelparks. Wenn du der Van Baerlestraat folgst, kommst du dorthin.

Hast du noch Energie übrig? Dann kannst du von hier aus auch zum Albert Cuyp laufen, der ein berühmter Markt ist. Ihr könnt dies tun, indem ihr vom Museumplein aus in östlicher Richtung über den Kanal geht.

Jetzt ist es an der Zeit, ein paar weitere Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Wir gehen zurück zur Prinsengracht im Norden, zurück zum Bahnhof. Hier hast du nicht nur all die teuren Grachtenhäuser gesehen, du kommst auch an den berühmten 9 Straßen, dem Anne-Frank-Haus und der Westerkerk vorbei.

Trotzdem, ist das nicht eine Menge zu tun?

Das stimmt, es sind immer noch eine Menge Sehenswürdigkeiten, aber du kannst dir aussuchen, was du tust oder nicht tust.

Das Anne-Frank-Haus zum Beispiel liegt hinter dem Palast auf dem Dam-Platz, wenn du also nicht weiter laufen möchtest, könntest du wenigstens dieses historische Gebäude besuchen.

Auf dem Weg dorthin wirst du auf so viele Geschäfte und Sehenswürdigkeiten stoßen, dass du gar nicht merkst, wie viel du eigentlich läufst. Du wirst deine Füße nicht mehr spüren, bis du wieder im Zug (oder im Hotel) bist.

Hast du keine Lust zu laufen? Dann kannst du auch die Straßenbahn nehmen, die Straßenbahn 5 fährt einen großen Teil der Strecke entlang, damit du ein- und aussteigen kannst, wenn dir die Energie ausgeht. Du kannst sie auch auf dem Rückweg benutzen und an der Rozengracht aussteigen. Dann läufst du das letzte Stück über die Westerkerk und das Anne-Frank-Haus zum Dam-Platz und zurück zum Bahnhof.

Wenn ihr zu Fuß geht, werdet ihr auf dem Weg auf verschiedene Speisen und Getränke stoßen. Stell dir vor, worauf du hungrig bist und laufe irgendwo hinein. Was ich selbst mache, wenn ich denke, dass ein Restaurant gut aussieht, schaue ich schnell im Tripadvisor nach, um zu sehen, was die Bewertungen sind.

Ich denke, das Touristischste, was man in Amsterdam essen kann, sind vielleicht die Pfannkuchen, die die Holländer normalerweise zum Mittagessen oder Abendessen essen.

Bianca Über den Autor

Hallo, ich bin Bianca! Auf Magicalchaos.com gebe ich dir Tipps, um das Beste aus deinem Tag in einem Freizeitpark zu machen oder magische Ziele auf der ganzen Welt zu finden!

Keine Kommentare

    Leave a Reply

    X